Donnerstag, 20. Juni 2024

Besuch im Olympiazentrum Dornbirn

 



Auf Initiative des IOC wurde unsere Klasse zu einem Olympic Day ins Olympiazentrum nach Dornbirn eingeladen. Unter dem Motto „Move, Learn and Discover“ standen nicht nur Bewegung, Lernen und Entdecken auf dem Programm, sondern auch die olympischen Werte Freundschaft und Respekt. Gestartet wurde mit motorische Tests: Reaktionstest, Schnellkrafttests die Sprünge und Würfe beinhalteten, den SwissSki Powertest (Hindernisparkour) und einen Dribbelparkour, angelehnt an die DFB Testbatterie.

Zwischendurch gab es einen kleinen, persönlichen Einblick in das Leben und die Karriere von drei unserer Kaderathletinnen. Victoria Olivier (Ski alpin), Hanna Devigili (Karate) und Chiara Schuler (Leichtathletik) erzählten über ihren Weg im Sport, welche Schritte, Personen und Situationen für sie wichtig waren, auf ihrem Weg im Spitzensport.

Zum Abschluss des Sportteils, wurde noch ein FooBaSkill Turnier gespielt (ein Mix aus Fußball und Basketball).

Zum Schluss gab es noch einen kleinen Ernährungsworkshop von Eva Brunner-Wildauer. Das Gelernte durften wir dann gleich beim Essen ausprobieren, zudem wir vom Olympiazentrum eingeladen wurden.


Danke dem Team des Olympiazentrums unter der Leitung von Martin Ströbele und Natalie Scherer für den coolen Vormittag!

Video

Fotos



Mittwoch, 19. Juni 2024

Schendlingen läuft

 


Im Rahmen der SchoolSportsEvents hieß es heute für die 1a-ler zum ersten mal "Schendlingen läuft"! Dabei mussten die Schülerinnen und Schüler als Team möglichst viele Runden für die Klasse sammeln. Und unsere Klasse machte das mit Bravour!

Fotos 

Sonntag, 16. Juni 2024

Olympic Days

 








Drei Tage lang drehte sich in der 1a alles um Olympia. Neben zahlreichen Workshops (Olympiaquiz, Maskottchen malen, Olympia-Acitivity, Ausstellung "Olympische Rekorde", Olympia Virtuell, Veranstaltungsorte mit Google Earth und Gestaltung eines Olympia-Plakates) waren unsere Gäste (Andy Blum, Alessandro Hämmerle, Stefan Ulmer und Jochen Dünser sowie der Marathon-Staffel Rekordversuch sicher die Höhepunkte unserer Olympic Days.

Freitag, 7. Juni 2024

1a zu Besuch bei Antenne Vorarlberg

 



Heute waren wir auf einer Exkursion im Medienhaus „Russmedia“ in Schwarzach bei Antenne Vorarlberg. Wir fuhren mit dem Zug hin und liefen noch ein kleines Stück zum Gebäude. Dort angekommen wurden wir nach ein paar Minuten empfangen. Danach gingen wir mit die Führerin nach oben. Sie stellte uns ein paar Fragen und erklärte uns interessante Infos über den Radiosender. Als die Führerin fertig war mit dem Erzählen, gingen wir zusammen ins Sendestudio. Dort trafen wir Moderatorin Chiara Stark. Sie zeigte uns wie sie das Programm abspielt. Dann hat Chiara uns gesagt, dass „Veithi“ den 38 Geburtstag hat und wir im vielleicht noch ein kleines Ständchen singen könnten. Als wir wieder nach draußen in den Gang liefen, machten wir noch einen kleinen Stopp für ein Foto. Auf einmal trafen wir auf Veithi und seine Kolleginnen vom Frühstücksradio. Wir sangen für ihn natürlich ein kleines Geburtstagsständchen und machten noch zusammen ein Foto. Dann gingen wir in den Raum zurück und bekamen eine leckere Jause. Anschließend haben wir ausgelost, wer etwas im Studio aufnehmen darf. Als sie im Studio waren, spielten die anderen auf der großen Terrasse Tischfußball. Nachdem sie zurück waren, bekamen wir noch ein Goodybag. Was für ein toller Ausflug!

Bericht von Mona und Matteo 




Mittwoch, 5. Juni 2024

Sensationeller 2. Rang bei den Junior Handball Bundesmeisterschaften

 

Den Mädchen unsere Schule gelang beim Final Event vom Junior Handball Schulcup der große Coup mit dem Gewinn der Silbermedaille. Emma, Angelina, Patrycja, Emilia, Amelie, Tuana, Lea aus der 2a und Aliyah, Amy und Letizia aus der 1a dürfen sich stolz Vize-Bundesmeisterinnen 2024 nennen. Was für ein Erfolg!

Die Mädchen hatten hart trainiert und waren voller Energie und Entschlossenheit, trotzdem war allen von Beginn weg bewusst, dass sich in Radstadt die Elite der österreichischen Schulhandballteams trifft und bereits die Teilnahme ein Erfolg war. Das Team startete mit zwei Auftaktsiegen gegen Wien und Salzburg, ehe es in einer hart umkämpften Partie gegen Kärnten nach ständigem Rückstand immerhin zu einem Unentschieden reichte. Somit blieb das Team an Tag 1 ungeschlagen. An Tag 2 warteten die jeweiligen Regionalmeisterinnen der Kategorien Süd-Ost und Nord-Ost und somit die Topteams aus Österreich. Gegen die Steiermark waren wir im ersten Spiel klar unterlegen, es setzte die erste Niederlage der Saison. Aber die Mädchen zogen aus dieser Niederlage die richtigen Schlüsse und es wurde vor der entscheidenden Partie gegen die Niederösterreicherinnen ein letztes Mal an der Taktik gefeilt. Dies sollte großen Erfolg bringen. Die Handballerinnen zeigten ihr bisher bestes Spiel, führten von Beginn weg und hielten die anderen Mädchen über die Spieldauer von 12 Minuten auf Abstand, womit der Einzug ins Finale geschafft war.

Im Finale kam es zum erneuten Aufeinandertreffen mit den Mädchen der Steiermark, dem BG/BRG Knittelfeld. Das Team, angeführt von einer überragenden Emma, zeigte eine beeindruckende Leistung vor den vielen Fans in der Radstadter Halle und kämpfte bis zum Schluss, aber es sollte nicht ganz reichen. Nach Abpfiff stand eine drei Tore Niederlage auf der Anzeigetafel, doch es kam keine Enttäuschung auf, im Gegenteil. Die Freude über die Silbermedaille war riesengroß. Denn diese Silbermedaillen glänzten wie Gold. Die verdiente Anerkennung für die harte Arbeit und das Engagement der Mädchen im Bereich Handball. Herzliche Gratulation, der Eintrag in der Hall of Fame ist euch sicher!

Ergebnisse:

SMS Bregenz Schendlingen – Bernoulligymnasium (W)15:6
BG/BRG Saalfelden (S) - SMS Bregenz Schendlingen 5:7
BG/BRG Klagenfurt Lerchenfeld (K) - SMS Bregenz Schendlingen 7:7
BG/BRG Knittelfeld - SMS Bregenz Schendlingen 10:1
SMS Bregenz Schendlingen – SRG Maria Enzersdorf (N) 11:10
Finale:
BG/BRG Knittelfeld - SMS Bregenz Schendlingen 12:9


Sportwoche Tag 5


Unsere coole Sportwoche geht leider zu Ende. Eine tolle Unterkunft mit vielen Möglichkeiten Sport zu betreiben und die Freizeit zu gestalten, leckeres Essen, Glück mit dem Wetter, ein abwechslungsreiches Programm und vor allem sehr angenehme, hilfsbereite, freundliche und höfliche Kinder haben die Sportwoche in Schruns/Tschagguns zu einem vollen Erfolg und einem unvergesslichen Erlebnis gemacht!